Home PageBlogDas Dreifach Gesetz in der Magie erklärt

Das Dreifach Gesetz in der Magie erklärt

1. Mai 2017

Keine Kommentare

Dreifach Gesetz in der Magie – Die Grundlage vieler philosophischer und spiritueller Modelle geht auf ein besonderes Gesetz zurück. Das Dreifach Gesetz oder auch Gesetz des Zurückkommens erfasst ein einfaches Phänomen: Jedes Signal, das wir senden, erfahren wir auch früher oder später selbst.

Die Grundlage vieler philosophischer und spiritueller Modelle geht auf ein besonderes Gesetz zurück. Das Dreifach Gesetz oder auch Gesetz des Zurückkommens erfasst ein einfaches Phänomen: Jedes Signal, das wir senden, erfahren wir auch früher oder später selbst. Jede positive Energie schlägt sich irgendwann verstärkt auf ihre Quelle nieder, oder einfacher: Alles, was von Dir ausgeht, fällt dreifach auf Dich zurück. In Ritualen, die auf absolut guten Absichten basieren, kann positive Energie so vervielfältigt und für Gutes genutzt werden.

Die Basis für jede Moral

Der Begriff der dreifachen Wiederkehr hat eine lange Geschichte und wird doch immer wieder ähnlich formuliert:

Was Du nicht willst was man Dir tu, das füg’ auch keinem anderen zu – schon der Philosoph Immanuel Kant hat mit seinem kategorischen Imperativ die Grundlage für diese Logik geschaffen. Durch das Unterlassen negativer Handlungen wird das eigene Leben demnach deutlich positiver gestaltet und Dir widerfährt automatisch Gutes.

Dieser Umstand lässt sich durchaus auch positiv ausdrücken: Tu was Du willst, sagt zum Beispiel Aleister Crowley zu Beginn des letzten Jahrhunderts in seinem Buch der Regeln (Liber AL vel Legis). Oft als bösartig ausgelegt, meint der Satz jedoch mehr “Tu was Du von Herzen willst” – Crowley schließt hiermit ein, dass der Herzenswunsch eines Menschen ausschließlich etwas Gutes sein kann. Wenn Du Dich also von Herzen an diesen Grundsatz hältst, werden auch andere Dir von Herzen gut gesinnt sein.

In der Wicca-Rede, die als Manifest der Bewegung gilt und der Regel so nahe wie möglich zu kommen versucht, werden die Grundsätze noch einmal klar vereint und die magische dreifache Wirkung der Regel betont. Wenn Du gute Energie aussendest, wirst Du dreimal so viel gute Energie zurückbekommen.

Positive Energie sogar in der Wissenschaft?

Das Gesetz des Zurückkommens lässt sich sogar wissenschaftlich belegen – stell Dir vor, Du entscheidest, mit einem Lächeln durch den Tag zu gehen. Andere Menschen nehmen dieses Lächeln wahr, sie sind soziale Wesen und suchen Harmonie und Sicherheit – Signale wie hochgezogenen Mundwinkel, die durch das Lächeln ausgelösten Pheromone etc. erfüllen eben dieses Bedürfnis. Sofort beeinflusst Du Deine Umwelt, verstärkst positive Gedanken und Handlungen bei anderen, und wirst mit Sicherheit dreimal öfter angelächelt, als an einem Tag, an dem Du dich gegen dieses positive Signal entscheidest.

Neben diesen kleineren Beispielen funktioniert das Gesetz auch auf komplexerer Ebene. Etwas Gutes kann immer nur etwas Gutes nach sich ziehen – wenn Du im Alltag immer wieder an diese Regel denkst, sollte Deinem persönlichen Erfolg nichts mehr im Wege stehen.

Weiße Magie ohne Nebenwirkungen

Alle von uns angebotenen Rituale sind klar der weißen Magie zuzuschreiben und lassen ausschließlich positiven Energien einen Weg zu Dir offen. Die Rituale sind so gestaltet, dass der gute Herzenswunsch immer im Zentrum steht und die herrschenden Energien bestimmt, dem Gesetz des Zurückkommens entsprechend also ausschließlich gute Kräfte auf Dich zurückfallen können. Auch die Liebeszauber basieren auf rein weißer Magie und birgen wegen der durch und durch guten Absichten absolut keine Risiken.

Eine Antwort hinterlassen

error: Alert: Content is protected !!