Home PageBlogSo gibst du deinen Zaubern mehr Kraft

So gibst du deinen Zaubern mehr Kraft

1. Mai 2018

Keine Kommentare

Einen Zauber stärken

Man mag zwar den richtigen Zauber und die richtige Hexe oder Magierin gewählt haben, doch wenn die Person, für die er wirken soll, sich nicht auf sich selbst als einen Teil der Magie konzentriert, wird er trotzdem nicht funktionieren. Dein Körper und dein Geist beeinflussen die Wirkung des Zaubers in dem gleichen Maße wie z. B. irgendein Hilfsmittel, das du in einem Wicca-Shop gekauft hast. Damit deine Magie effektiv wirken kann, musst du einen Blick in dein Inneres werfen und prüfen, ob du alles tust, um das magische Wesen, das du bist, zu unterstützen.

Behandle deinen Körper gut

Wenn du dich nicht gut um deinen Körper kümmerst, kann er auch nichts tun, um deiner Magie zu helfen. Je gesünder du lebst – angefangen von ausreichend Schlaf bis hin zu ausgewogener Ernährung – um so gesünder wird auch deine Magie sein. Wenn deine gegenwärtige Lebensweise nicht gut für dein Wohlbefinden ist, dann überdenke und ändere sie. Ein Anfang kann schon sein, jeden Tag ein paar Gläser mehr Wasser zu trinken oder ein paar Minuten spazieren zu gehen. Verändere in kleinen Schritten deine Ess- und Schlafgewohnheiten und deine körperlichen Aktivitäten. Je kleiner diese Schritte sind, um so einfacher sind sie umzusetzen und durchzuhalten.

Überlege auch, wie viel Stress du in deinem Leben hast. Gibt es Möglichkeiten, deine Verpflichtungen zu reduzieren? Gibt es Gespräche, die du führen solltest, um Spannungen in Beziehungen abzubauen? Was kannst du tun, um auf Arbeit engagierter und weniger erschöpft zu sein? Es ist nahezu unmöglich, ein stressfreies Leben zu führen, doch die Reduzierung deines Stresses kann dir bei deiner Magie von großem Nutzen sein.

Konzentriere dich auf deine Beziehungen

Sieh dir deine Freunde und die Menschen in deinem Umfeld an, mit denen du in Verbindung stehst. Sind deine Beziehungen im Gleichgewicht oder könntest du ein besserer Freund bzw. eine bessere Freundin sein? Vielleicht solltest du deinen Freunden mehr zuhören und weniger reden. Das kann helfen, die Verbindung zu den Menschen zu stärken, die dir wichtig sind. Du zeigst ihnen damit, dass sie dir am Herzen liegen.

Wenn du deine Freundschaften beurteilst und dabei feststellst, dass du die Person bist, die wenig spricht, ist es an der Zeit, etwas zu sagen. Rede mit deinen Freunden darüber, was dir in eurer Beziehung aufgefallen ist, und bitte darum, deinen Gefühlen und Erlebnissen mehr Raum zu geben. Je ausgewogener deine Beziehungen sind, um so wirksamer kann deine Magie sein.

Entdecke die schönen Seiten des Lebens

Natürlich kann man nicht ständig glücklich sein, doch du kannst dein Gehirn darauf trainieren, sich auf die positiven Seiten des Lebens zu konzentrieren. Versuche jedem negativen oder unschönen Erlebnis einen positiven Aspekt abzugewinnen. Nimmt dir beispielsweise jemand dir Vorfahrt, dann suche eine Erklärung, warum die Person diese Entscheidung treffen musste. Du kannst wütend auf sie sein ODER die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sie in Eile war, um einem geliebten Menschen zu helfen.

Versuche in jedem Moment positiv zu denken. Du kannst eine positivere Wortwahl für deine Kommunikation finden oder die Person in einer Gruppe werden, die auf die schönen Dinge des Lebens hinweist. Nimm die Schönheiten der Welt um dich herum wahr – beispielsweise das Baby, das dich anlächelt, die farbenfrohen tanzenden Blätter oder die zarte Spinnwebe. Wenn du beginnst, auf das Positive zu fokussieren, ziehst du auch positive Energien an.

Vor allem aber sei dir darüber bewusst, dass du ein magisches Wesen bist und anderen Menschen Magie schenken kann. Ganz gleich welche Erfahrung du mit Zaubern hast (oder nicht hast): Du hast die Macht, Glück und Freude in dein Leben einzuladen. Du bist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte der Magie.

Eine Antwort hinterlassen

error: Alert: Content is protected !!